Wie viele Trocknerbälle in den Wäschetrockner?

Wie viele Trocknerbälle in den Wäschetrockner?


Wie viele Trocknerbälle müssen eigentlich in den Wäschetrockner? Bei dieser Frage unterscheiden sich die Angaben der Hersteller eindeutig mit den Erfahrungen in der Praxis, weswegen wir an dieser Stelle einige Tipps zur Verwendung von Trocknerkugeln geben möchten.

Pauschal lässt sich die Frage nach der benötigten Anzahl an Trocknerbällen im Wäschetrockner natürlich nicht beantworten, denn die Menge der Trocknerkugeln hängt immer von der Art und der Menge der zu trocknenden Wäsche ab. Nachfolgend finden Sie einige Tipps und persönliche Erfahrungen zur Anzahl der Trocknerbälle, um beim Wäschetrockner nicht nur Zeit, sondern auch wertvolle Energie zu sparen.


Einen oder mehrere Trocknerbälle in den Trockner?

Die Funktion einen Trocknerballs besteht einzig und alleine darin, die nasse Wäsche im Wäschetrockner aufzulockern und somit eine bessere Verteilung der warmen Luft zu ermöglichen. Je mehr Trocknerkugeln sich also im Wäschetrockner befinden, desto größer ist der Zwischenraum zwischen den einzelnen Wäschestücken.

Wer seinen Wäschetrockner energiesparend einsetzen möchte, sollte die Trommel niemals komplett vollstopfen, sondern die Füllmenge des Trockners in jedem Fall beachten. Nasse Wäsche wiegt um ein Vielfaches mehr als trockene Wäsche und zu viel Wäsche im Wäschetrockner verbraucht nicht nur unnötig Strom, sondern dauert leider auch entsprechend lange.

Für kleinere Wäschestücke wie beispielsweise unbedruckte T-Shirts, Boxershorts und Socken reichen in der Regel 3 Trocknerbälle, um eine optimale Luftzirkulation zu ermöglichen. Bei größeren Teilen wie z.B. Handtüchern und Bettwäsche haben wir mit 6 Trocknerbällen bisher das beste Resultat bei einer nachweislich verkürzten Trockenzeit erzielen können.

Wie viele Trocknerbälle sparen wirklich Zeit und Energie?

Trocknerbälle aus Naturfasern (speziell Schafwolle) nehmen zudem einen Teil der Feuchtigkeit aus der Wäsche auf, was sich wiederum positiv auf die Trockenzeit und die Laufzeit des Wäschetrockners auswirken kann. Wichtig ist jedoch, dass Trocknerkugeln aus Naturfasern eventuell nachtrocknen müssen und keinesfalls in einer Plastiktüte aufbewahrt werden sollten.

Ein einzelner Trocknerball ist zwar immer noch besser, als gar kein Trocknerball, aber eine wirkliche Verkürzung der Trocknerzeit wird nach unseren Erfahrungen nur mit mindestens 3 Trocknerkugeln erzielt. Wie viele Trocknerbälle nun wirklich in den Wäschetrockner gehören, sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden.


Wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte und Kommentare zu diesem Thema, denn bekanntlich gibt es auch hier immer mehrere Meinungen und verschiedene Erfahrungsberichte aus der eigenen Praxis. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns selbstverständlich auch über eine zusätzliches Like bei Facebook.

Posted by Trocknerball on Mittwoch, 3. Januar 2018

Andere Artikel zu diesem Thema:

4 Gedanken zu „Wie viele Trocknerbälle in den Wäschetrockner?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Um diese Seite vor Spam und nervender Werbung zu schützen, muss jeder Kommentar manuell freigeschaltet werden. Sobald Dein erster Kommentar freigeschaltet wurde, erfolgt aufgrund der Benutzerfreundichkeit keine weitere Überprüfung Deiner weiteren Kommentare.