Trocknerbälle aus Naturfasern oder Kunststoff?

Trocknerbälle aus Naturfasern oder Kunststoff?


Seit einiger Zeit werden Trocknerbälle nicht nur aus buntem Kunststoff, sondern auch verstärkt aus Naturfasern angeboten und wer sich für den Kauf von Trocknerbällen interessiert, sollte die jeweiligen Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Trocknerkugeln für den Wäschetrockner kennen.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen an dieser Stelle die verschiedenen Arten von Trocknerbällen vorstellen und testen die unterschiedlichen Trocknerkugeln verschiedener Hersteller im Wäschetrockner. Trocknerbälle werden inzwischen auch beim Kauf eines Wäschetrockners mit angeboten, wobei in den Elektronikmärkten die Trocknerkugeln aus Plastik dominieren. Sucht man online nach Trocknerbällen findet man verstärkt Trocknerbälle aus Naturfasern, wobei hier in der Regel Schafwolle verwendet wird.


Welche Art von Trocknerbällen kaufen?

In allen unseren bisherigen Trocknerball Testergebnissen haben sowohl Trocknerkugeln aus Kunststoff, als auch Trocknerbälle aus Naturfasern gute Ergebnisse geliefert und konnten die Trockenzeit der nassen Wäsche deutlich reduzieren.

Trocknerbälle aus Kunststoff Vorteile:

  • günstig und große Auswahl an Farben und Formen
  • durch die Noppen wird die Wäsche sehr gut aufgelockert
  • in der Regel sehr langlebig

Trocknerbälle aus Kunststoff Nachteile:

  • lautere Betriebsgeräusche im Wäschetrockner
  • Kunststoff kann bei Erwärmung riechen
  • teilweise unbekannte chemische Zusatzstoffe

Trocknerbälle aus Naturfasern Vorteile:

  • keine chemischen Zusatzstoffe
  • Naturfasern sind biologisch abbaubar
  • sehr sanft zur Wäsche
  • sehr leise im Betrieg
  • entfernen Tierhaare aus der Wäsche

Trocknerbälle aus Naturfasern Nachteile:

  • etwas teurer in der Anschaffung
  • in der Regel etwas weniger langlebig

Wer beim Kauf von Trocknerbällen mehr auf Qualität, als auf den Preis achtet bekommt in der Regel sehr hochwertige Trocknerkugeln für seinen Wäschetrockner und sollte eventuell beide Varianten testen. Da unser Wäschetrockner in der offenen Einbauküche steht, haben wir uns nach den ersten Tests schnell für hochwertige Trocknerbälle aus Schafwolle entschieden, da die Kugeln aus Kunststoff wirklich Lärm gemacht haben.

Welche Trocknerbälle sind am besten geeignet?

Moderne Wäschetrockner messen die Restfeuchtigkeit in der Trommel und beenden den Trockengang, sobald die gewünschte Trocknung erreicht wurde. Auch ohne den Zusatz von Weichspüler wird die Wäsche durch den Einsatz von Trocknerbällen zudem angenehm weich. Somit helfen Trocknerkugeln nicht nur beim Strom sparen, sondern schonen zusätzlich die Umwelt und den Geldbeutel, wie auch in unserem Artikel zum Stromverbrauch von Wäschetrocknern im Detail nachzulesen ist.

Eigene Erfahrungen und Tipps zu Trocknerbällen können gerne in die Kommentare geschrieben werden und wir freuen uns über Ihr Feedback, vielleicht ein “Like” bei Facebook und persönliche Erfahrungen mit den verschiedenen Trocknerkugeln.


Bei der Verwendung von Trockner-Bällen spielt es übrigens keine Rolle, ob Sie einen Ablufttrockner, einen Kondenstrockner oder einen modernen Wärmepumpentrockner verwenden, denn sowohl die Trocknerbälle aus Kunststoff, als auch Trocknerkugeln aus Naturfasern lockern die Wäsche im Wäschetrockner auf und sparen somit Zeit und wertvolle Energie.

Posted by Trocknerball on Mittwoch, 3. Januar 2018

Andere Artikel zu diesem Thema:

3 Gedanken zu „Trocknerbälle aus Naturfasern oder Kunststoff?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Um diese Seite vor Spam und nervender Werbung zu schützen, muss jeder Kommentar manuell freigeschaltet werden. Sobald Dein erster Kommentar freigeschaltet wurde, erfolgt aufgrund der Benutzerfreundichkeit keine weitere Überprüfung Deiner weiteren Kommentare.