Sind Trocknerbälle sinnvoll im Wäschetrockner?

Sind Trocknerbälle sinnvoll im Wäschetrockner?


Sind Trocknerbälle sinnvoll? Diese Frage hören und lesen wir ständig und möchten an dieser Stelle etwas genauer über Trocknerbälle informieren. Wer schon seit Jahren einen Wäschetrockner benutzt kennt sein Gerät natürlich bestens und es klingt nahezu unglaublich, dass ein paar Trocknerbälle aus Naturfasern oder Kunststoff wirklich die Wäsche weicher machen und die Trockenzeit der Wäsche reduzieren soll.

In der Werbung werden vorrangig genoppte Plastikbälle angeboten, welche einfach zu der feuchten Wäsche in den Wäschetrockner gelegt werden. Glaubt man den Aussagen der Hersteller, sind diese Trocknerbälle für jede Art von Wäsche geeignet und ein absolutes “Must Have” in jedem Haushalt. Wie sinnvoll Trocknerbälle tatsächlich in der Praxis sind, soll Ihnen dieser kleine Artikel aufzeigen…


So funktionieren Trocknerbälle in der Praxis

Auch wir haben der Werbung zunächst nicht geglaubt und testen bereits seit einiger Zeit verschiedene Trocknerbälle. Ob Trocknerbälle sinnvoll sind, hängt unseren Erfahrungen nach eindeutig von der Beschaffenheit und der Menge an Wäschestücken ab. Zudem sollte man wissen, wie viele Trocknerbälle in den Wäschetrockner gehören und sich erst dann geeignete Trocknerbälle miteinander vergleichen.

Hier zunächst die Funktion von Trocknerbällen im Wäschetrockner im Detail: Durch die Rotation der Trommel wirbeln Trocknerbälle mit der Wäsche umher, lockern die einzelnen Wäschestücke auf und vermeiden somit ein verklumpen der Textilien im Trockner. Da die warme Luft im Trockner somit besser durch die einzelnen Kleidungsstücke strömt, reduziert sich die Trockenzeit entsprechend, was auch Stromverbrauch des Wäschetrockners senkt. Zudem erhalten Sie mit Trocknerkugeln weiche Wäsche ohne Weichspüler. Somit sind Trocknerbälle sinnvoll, da nicht nur Geld gespart wird sondern auch die Umwelt weniger belastet wird.

50 einfache Dinge, die Sie tun können, um die Welt zu retten. Und wie Sie dabei Geld sparen

Price: EUR 8,99

4.3 von 5 Sternen (10 customer reviews)

45 used & new available from EUR 2,62

Trocknerbälle sind natürlich keine Wunderwaffe, aber wer sich einmal mit dem Stromverbrauch von Wäschetrocknern beschäftigt hat, braucht nur einen Taschenrechner um schnell festzustellen, dass Trocknerbälle tatsächlich sinnvoll sind und sich bereits nach kurzer Zeit bezahlt machen. Dennoch sollte man nicht immer den Aussagen der Industrie vertrauen, denn eine “Stromersparnis von bis zu 50%” lässt sich unserer Meinung nach niemals erreichen. In unseren Trocknerball Testberichten konnten wir jedoch eine Reduzierung der Trockenzeit von bis zu 25% beobachten, was in jedem Fall eine ordentliche Leistung ist und sowohl Zeit als auch Strom sparen.

Welche Trocknerbälle sind für mich geeignet?

Egal, ob Sie sich für Trocknerbälle aus Kunststoff, Kautschuk oder Schafwolle entscheiden – der Erfolg hängt immer von der Anzahl der Trocknerbälle und der jeweiligen Beladung des Trockners ab. Auch wenn die Trocknerbälle aus Plastik durchaus gute Resultate erzielen, reichen 1-2 Trocknerbälle nach unseren Erfahrungen selten aus. Je nach Standort des Wäschetrockners stört zudem das Klackern der Kugeln im Wäschetrockner erheblich.

Wer seinen Wäschetrockner in den Keller oder Wirtschaftsraum verbannen kann, wird aber auch mit Trocknerbällen aus Kunststoff zufrieden sein. Vorausgesetzt es kommen mindestens 4 Bälle zum Einsatz, sind auch diese Trocknerbälle sinnvoll und praktisch.

Unser Wäschetrockner steht in der offenen Einbauküche, weswegen wir unsere besten Erfahrungen mit Trocknerbällen aus Naturfasern (Schafwolle) gemacht haben. Diese sind nicht nur sehr leise, sondern nehmen zusätzlich auch Feuchtigkeit aus der Wäsche auf. In der Regel sind Trocknerbälle aus Schafwolle wesentlich größer als die Varianten aus Kunststoff und eine Packung enthält gleich 6 Stück. Ist der Wäschetrockner also nur halbvoll beladen, verwenden wir 3 Trocknerbälle und bei voller Beladung eben 6 Stück, um eine optimale Leistung zu erzielen.

Bitte beachten Sie bei der Wahl der Trocknerbälle, dass es gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern gibt. Billige Trocknerbälle aus Plastik können durch die Wärme im Trockner giftige Chemikalien freisetzen und die bunten Kugeln zudem Ihre Wäsche verfärben. Hier empfehlen wir in jedem Fall den Kauf von geprüften Markenprodukten.


Bei Trocknerbällen aus Schafwolle sollte man den Testberichten vertrauen und nicht unbedingt das günstigste Angebot wählen. Einige der getesteten Produkte haben leider die Wäsche verfusselt und andere wirklich merklich nach Streichelzoo gerochen. Alle Details hierzu finden Sie in unseren ausführlichen Trocknerball Testberichten und wir freuen uns über Ihre Kommentare und Erfahrungsberichte zu diesem Thema.

Posted by Trocknerball on Donnerstag, 4. Januar 2018

Andere Artikel zu diesem Thema:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Um diese Seite vor Spam und nervender Werbung zu schützen, muss jeder Kommentar manuell freigeschaltet werden. Sobald Dein erster Kommentar freigeschaltet wurde, erfolgt aufgrund der Benutzerfreundichkeit keine weitere Überprüfung Deiner weiteren Kommentare.